UMWELTSCHUTZ wird bei uns groß geschrieben

Vielen Kindern und Jugendlichen in der Sportmittelschule ist der Schutz der Natur und der Umwelt ein echtes Anliegen.  Darüber wird in den Klassen nicht nur geredet, es wird auch aktiv gehandelt. Mit nachhaltigen Schulprojekten, die gemeinsam von Lehrern und Schülern durchgeführt werden, möchte die Sportmittelschule einen Beitrag zum Schutz und Erhalt der Lebensgrundlagen auf unserer Erde leisten.

So organisiert die Klasse 6b mit ihrer Lehrerin  Marion Willeitner den Verkauf von Recyclingheften, Geodreiecken aus Bioplastik, nachfüllbaren Finelinern und vielem mehr. Der Verkauf läuft gut. Mit ihrer Schülerfirma  hat die Klasse bereits einen kleinen Gewinn erwirtschaftet, der nicht nur der Umwelt zugute kommt.  Bei ihrer Arbeit in ihrer Firma  können die Schüler wichtige praktische Erfahrungen sammeln, z. B. wie man den Bedarf und den Preis kalkuliert für die angebotene Ware.

Eine weitere wichtige Aktion für den Umweltschutz ist die von Max Krone und unserem Hausmeister Franz Zieringer eingeführte Mülltrennung.  Neben Rest- und Papiermüll werden jetzt auch Verpackungskunststoffe und Getränkekartons sortiert, damit sie später recycelt werden können.

Eine tolle Idee hatte auch die Klasse 7a und ihre Lehrerin Ingrid Söldner. Jeden Donnerstag genießen sie ihr Pausebrot gemeinsam im Klassenzimmer. Dabei legen sie Wert auf plastikfreie Verpackungen, wie Trinkbecher aus Bambus oder Glasbehälter für Müsli und Obst. So wird im Schulalltag umweltbewusstes Handeln eingeübt.

Sicher werden diese drei nachhaltigen Projekte zum Umweltschutz nicht die einzigen an der Sportmittelschule bleiben.