Sportmittelschule feiert seine Tanz-Weltmeisterin

Sportmittelschule feiert seine Tanz-Weltmeisterin

 

Mit einer Goldmedaille im Gepäck kam Magdalena Schmid am Wochenende von den Junioren-Weltmeisterschaften im Boogie-Woogie-Tanz in Moskau zurück. Die PNP berichtete darüber. Die begeisterte Tänzerin und ihr Partner Anton Graßl siegten in einem an Spannung nicht mehr zu überbietenden Wettbewerb denkbar knapp vor starker Konkurrenz.  Zehntelpunkte entschieden schließlich über Gold und Silber. Der Jubel war riesengroß. 


Für einen gebührenden Empfang in der Sportmittelschule sorgten jetzt die Lehrkräfte und Mitschüler aus der Klasse M 9a in der Schulmensa. Die Freude und Begeisterung über den Erfolg der sympathischen Leistungssportlerin kam bei allen von Herzen. Gänsehautstimmung kam auf, als Magdalena erzählte, dass sie im Finale beinah den Schuh verloren hätte, was zur Disqualifikation geführt hätte. Schulleiter Hans Simmerl gratulierte ihr im Namen der ganzen Schulfamilie.  „Ich habe schon viele erfolgreiche Sportler hier auszeichnen und ehren können, sogar einen Olympiateilnehmer, aber noch nie eine echte Weltmeisterin. Du bist schon einmalig“, so Simmerl. Training und immer wieder Training, das war das Geheimnis dieses Erfolges. Zum Ausspannen blieb ihr wenig Zeit, erzählte Magdalena. Jetzt aber freue sie sich aufs Skifahren und Eislaufen. Vorher aber warten noch Interviews und Ehrungen auf sie.  Auch in der Sportmittelschule wird man zu einem späteren Zeitpunkt noch gemeinsam mit den Eltern und Vertretern der ganzen Schulfamilie diesen großartigen Erfolg würdigen und gebührend feiern.

 

Foto
„Ein Hoch auf die Weltmeisterin!“  stimmten die Mitschüler und Lehrkräfte Margit Uhrmann, Hans Simmerl und Johannes Just bei einem alkoholfreien Glas Sekt an.