Neue Schülersprecher und Vertrauenslehrer in der Sportmittelschule gewählt

Durch eine Wahl nach den demokratischen Wahlgrundsätzen, also allgemein, frei, unmittelbar, gleich und geheim, bestimmten die Schülerinnen und Schüler der Sportmittelschule ihre Vertreter im Schulforum und eine Vertrauenslehrkraft für das Schuljahr 2020/21.  Sehr erfreulich war dabei die hohe Wahlbeteiligung. Insgesamt neun Kandidatinnen und Kandidaten bewarben sich bei dieser Urwahl um das verantwortungsvolle Amt eines Schülersprechers. In persönlichen Steckbriefen, die in der Aula eingesehen werden konnten, stellten sie sich den Wählern vor. Bei Besuchen in den Klassen erläuterten sie ihre Ideen und Ziele. Dabei hatten die Schüler auch Gelegenheit ihre Fragen und Anliegen vorzubringen.  Am Wahltag wurden dann die Stimmzettel in den Klassen eingesammelt und von einer Wahlkommission ausgezählt. Mit einem überwältigenden Vertrauensbeweis an Stimmen wurde Magdalena Schmid aus der Klasse  10a zur 1. Schülersprecherin gewählt.  Als stellvertretender Schülersprecher im neuen Schuljahr wurde  Marco Unfried aus der Klasse 10b  von den Mitschülern bestimmt.  Natalie Störer aus der Klasse 9a wurde als weitere stellvertretende Schülersprecherin in der Sportmittelschule gewählt. Ebenfalls zur Wahl stand das Amt des Vertrauenslehrers. Hier entfielen die meisten Stimmen auf Johannes Just, Klassenlehrer in der 10a. Zusammen mit der Jugendsozialarbeiterin Luisa Völdl und den zahlreichen freiwilligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der SMV (Schülermitverwaltung) wollen sie die Anliegen und Wünsche der Schüler in die Sportmittelschule einbringen und über das Schulleben mitentscheiden. Die Schulleitung, Margit Uhrmann und Hans Simmerl, gratulierte den neuen Schülervertretern und Johannes Just zu ihrer Wahl und wünschten ihnen viel Erfolg und Freude bei ihrer Arbeit.   

Foto (von links)

Luisa Völdl, Nathalie Störer,  Marco Unfried, Magdalena Schmid, Johannes Just