Schüler überraschen Senioren mit Sonnenblumenstrauß und Gedichten

Die im letzten Schuljahr entstandene Brieffreundschaft zwischen Schülern der Sportmittelschule und Senioren der Betreuungs- und Aktivierungsgruppe aus dem Wohnheim St. Josef sollte zu Beginn des neuen Schuljahres in einer persönlichen Begegnung durch eine Abordnung von Schülern gefestigt werden.

Unter Einhaltung sämtlicher Coronabestimmungen kam es im Garten der Seniorenresidenz zu einem netten Treffen, bei dem man vom Heimleiter Franz Hackl, einigen Pflegefachkräften, dem Seniorenbeirat und einigen Mitgliedern der Betreuungs- und Aktivierungsgruppe empfangen wurde. Die Freude über den Besuch war groß. Mit ein paar persönlichen Zeilen bedankten sich die Schüler über die gelungene Brieffreundschaft im letzten Schuljahr. Als Dankeschön überreichten sie einen wunderschönen Strauß Sonnenblumen und rezitierten dazu ein stimmungsvolles  Gedicht. Um einen kleinen Eindruck von den Aktionen der Sportmittelschule zu gewinnen, wurde außerdem ein Jahresbericht der Schule an die Senioren übergeben. Hierin fanden u.a. auch die Brieffreundschaft zwischen Schülern und Senioren und die von Schülern geschickten Ostergrüße Erwähnung. Darüber hinaus konnte Schulleiter Hans Simmerl ein Glas Honig überreichen, das von der schulinternen Imkergruppe hergestellt wurde. Man äußerte den Wunsch, dass dieses regionale Produkt hoffentlich das gemeinsame Seniorenfrühstück um ein Schmankerl reicher machen würde.

 

Zum Abschied und als kleines Dankeschön für den Besuch erhielten auch unsere Schüler eine süße Wegzehrung. Die Freude über den Besuch war auf beiden Seiten groß. Tatsächlich sollte diese Begegnung nicht die letzte sein. Sofern es die Coronabedingungen zuließen, wollte man auch für die Zukunft irgendwann wieder gemeinsame, Generationen-übergreifende Aktionen ins Auge fassen.