Kunden spenden für Integration

 

Einen nicht alltäglichen Besuch bekamen die Sportmittelschule und die Hauzenberger Tafel. Es waren Vertriebsleiter Rüdiger Jakob und Verkaufsleiter Gerold Öller vom Lidl-Konzern. Im Gepäck hatten sie einen Scheck über 5000 Euro. Das Geld spendeten Lidl-Kunden, die bei der Rückgabe von Flaschen darauf verzichteten, sich das Pfand erstatten zu lassen. Deutschlandweit kommt so über 1 Million Euro zusammen. Auch die Hauzenberger Tafel hat für das Schulprojekt „Integration und Teilhabe“ einen Antrag für eine finanzielle Förderung gestellt. Mit ihrem Konzept überzeugten sie die Jury und so erhielten sie den erhofften Zuschlag von 5000 Euro. Mit dem Geld wird die Integration von Kindern mit Migrationshintergrund optimiert. Sie erhalten zusätzlichen Sprachunterricht und Nachhilfeunterricht in den Kernfächern. „Ziel muss es sein, dass die Kinder am Ende ihrer Schulzeit ausbildungsfähig sind und nicht Hartz IV zur Last fallen“, so Josef Grabmann von der Hauzenberger Tafel.