7a und 7d im Skilager

Das Wetter am ersten Tag war nicht gut. Wir konnten nicht skifahren und machten deshalb eine kleine Wanderung. Auf Grund des Regens waren wir froh, wieder im Trockenen zurück in der Jugendherberge im Haus der Böhmerwäldler zu sein. Am Dienstag fuhren wir mit dem Bus zum Hochficht. Die Skifahrer konnten fahren, die Nordic-Truppe wanderte mit Schneeschuhen eine unbefahrene Piste hinauf. Das war ganz schön anstrengend. Abends schaute sich eine Gruppe das Pokalspiel Bremen gegen Dortmund an. Am Mittwoch ist die Nordic-Truppe bereits in Schwarzenberg ausgestiegen. Von dort gingen wir entlang einer befahrernen Piste hinauf auf den Zwieslerberg. Nach diesem kräftezehrenden Anstieg hatten wir uns eine Brotzeit verdient. Dann ging es steil bergab und über einen Wanderweg zur Talstation Hochficht. Dort waren die Skifahrer und Snowboarder fleissig am Üben. Im Gegensatz zum ersten Tag waren wir nun schon sicherer unterwegs. Abends fieberten viele von uns mit dem FC Bayern mit. Am Donnerstag gab es drei Gruppen: eine entspannte sich im Karolibad, eine Gruppe wanderte am Hochficht und die Skifahrer wagten sich bereits an schwierigere Abfahrten mitsamt Sessellift. Abends veranstalteten wir eine Jugend-Disco mitsamt Russischen Tänzen. Zum Abschluss machten wir am Freitag noch eine kleine Wanderung Richtung Dreisesselberg, bevor uns der Bus abholte. Trotz mangelndem Schnee und durchwachsenem Wetter war es eine tolle Woche!