Sportmittelschüler schmettern sich zur „Bayerischen“

Jungenteam siegt im Südbayernfinale  -  Mädchen auf Platz 2

 

Zwei Mannschaften der Sportmittelschule standen im Tischtennis-Südbayernfinale in der Wettkampfklasse III/2 der Jungen und Mädchen im oberbayerischen Murnau an der Platte. Mit einem Titel und einer Vizemeisterschaft konnten die Hauzenberger Teams einmal mehr beweisen, dass sie im Schulsport Tischtennis zu den besten in Bayern gehören.

 


Als amtierender bayerischer Meister war das Jungenteam angereist und es wurde seiner Favoritenrolle nach einem mehrstündigen, packenden Tischtennis-Krimi auch gerecht.

Gegner im ersten Spiel war die Christoph-Probst-Mittelschule aus Murnau. Für die Sportmittelschüler begann die Partie wenig verheißungsvoll. Gleich im Spitzendoppel waren Niklas Donaubauer und Mika Wipplinger chancenlos gegen ihre spielstarken Gegner und unterlagen in drei Sätzen. Im zweiten Doppel aber gelang Nico Böhmisch und Niklas Stöckerl ein überzeugender Sieg und damit der Ausgleich nach Punkten. In den beiden folgenden Einzeln legten Kevin Schauberger und Leon Neustifter mit ungefährdeten Siegen den Grundstein für den Hauzenberger Erfolg. Für Spannung aber war gesorgt als die beiden Spitzeneinzel an die Murnauer Spieler gingen. Spielstand jetzt 3:3. Wieder einmal konnten die Sportmittelschüler im mittleren Paarkreuz und im abschließenden Doppel die letzlich entscheidenden Punkte einfahren. So stand am Ende ein Sieg mit 6:3 Punkten für die Hauzenberger zu Buche. Nachdem auch der schwäbische Vertreter im Südbayernfinale, die Mittelschule aus Thannhausen, mit 6:3 gegen Murnau gewonnen hatte, kam es jetzt zu einem packenden Finale. Das Spiel verlief aus Hauzenberger Sicht ähnlich wie die erste Partie, allerdings standen fast alle Spiele jetzt auf Messers Schneide und blieben bis zum Schluss hart umkämpft. Ausschlaggebend für den Hauzenberger Sieg war letztlich wieder die mannschaftliche Ausgeglichenheit des Teams. Vor allem auf die Spieler auf den mittleren und hinteren Positionen, Niklas Stöckerl, Kevin Schauberger und Leon Neustifter, war wieder Verlass als sichere Punktesammler. Als auch noch Nico Böhmisch in einer technisch sehenswerten Partie knapp die Oberhand behielt, stand es am Ende 6:3 für die Schüler aus der Granitstadt. Damit war das Ticket für die „Bayerische“ am 5. März in Hilpoltstein gelöst.

Auch das Mädchenteam der Sportmittelschule legte in Murnau einen starken Auftritt hin. Gegen die älteren Schülerinnen aus München gelang Liana Hartmann, Michelle Lukacevic, Christina Pilsl und Hannah Sicklinger ein unerwarteter Sieg mit 4:2 Punkten. Das Endspiel gegen das Team aus Murnau war dann ein echter Tischtenniskrimi. Nach vier Spielen stand es 2:2. Die abschließenden Einzel mussten über Sieg und Niederlage entscheiden. Das glücklichere Händchen hatten hier die Spielerinnen aus Murnau, die beide Spiele im fünften Satz mit 11:9 und 11:7 gewinnen konnten. Aber auch über den 2. Platz im Südbayernfinale und damit Platz 3 und die Bronzemedaille in Bayern freuten sich die jungen, talentierten Tischtennisspielerinnen aus der Sportmittelschule sehr.

 

Foto:

Die Tischtennis-Cracks der Sportmittelschule überzeugten mit feinen Leistungen beim Südbayernfinale (vorne von links) Christina Pilsl, Hannah Sicklinger, Niklas Stöckerl, Leon Neustifter, Kevin Schauberger, Nico Böhmisch, Mika Wipplinger, Liana Hartmann, Michelle Lukacevic und (stehend von links) Trainer Markus Holzinger, Tobias Pfoser, Niklas Donaubauer, Trainer Hans Simmerl.