Sportmittelschüler holen Silber bei der „Bayerischen“

Im Tischtennis-Landesfinale unterliegen die Hauzenberger Cham mit 3:6

Eine Werbung für den Schulsport Tischtennis war das diesjährige Landesfinale im oberpfälzischen Hilpoltstein. Qualifiziert dafür hatte sich als Sieger im Südbayernfinale in der Wettkampfklasse III/2 auch das Team der Sportmittelschule. Gegner war der Vertreter aus Nordbayern, die Mittelschule aus Cham. Bereits in den beiden Eröffnungsdoppeln zeigten die spielstarken und routinierten Chamer ihre Leistungsstärke und ließen den jüngeren   


Sportmittelschülern keine Siegchance. Sowohl das Doppel 1 mit Niklas Donaubauer und Mika Wipplinger als auch das Doppel 2 mit Nico Böhmisch und Niklas Stöckerl war letztlich chancenlos und unterlag jeweils in drei Sätzen. Hoffnung keimte im Hauzenberger Lager auf als Kevin Schauberger und Leon Neustifter ihre beiden Einzel souverän gewinnen konnten. Spielstand damit 2:2. Doch nun folgten zwei Niederlagen in den beiden Spitzenspielen. Niklas Donaubauer war trotz einiger hervorragender Ballwechsel letztlich ohne Chance gegen einen Gegner, der in der bayerischen Tischtennisrangliste bereits über 1600 Punkte (!) aufweisen kann.  Mika Wipplinger spielte anfangs überragend und gewann den ersten Satz. In den folgenden Sätzen aber dominierte sein technisch versierter und spielstarker Gegner  immer  mehr  und gewann das Spiel noch mit 3:1 Sätzen. Den Oberpfälzern reichte nun bereits ein Sieg in den folgenden drei Spielen zur bayerischen Meisterschaft. Damit lag der ganze Druck auf den Hauzenberger Spielern im mittleren Paarkreuz. Leider brachte der Poker in der Mannschaftsaufstellung jetzt nicht den erhofften Erfolg.  Niklas Stöckerl und Nico Böhmisch mussten sich  trotz ansprechenden Leistungen geschlagen geben. In den entscheidenden Momenten fehlte ihnen oft auch das letzte Quentchen Glück. Der Sieg im Doppel 3 von Kevin Schauberger und Leon Neustifter war damit nur noch eine Ergebniskosmetik. Mit 6:3 Punkten gewann die Mittelschule aus Cham das bayerische Landesfinale. Letztendlich musste sich das junge, neuformierte Team aus der Sportmittelschule der besseren Mannschaft geschlagen geben.

 

Foto:

 

„Daumen hoch“ – auch über die Vize-Meisterschaft freuen sich die Sportmittelschüler (von links) Mika Wipplinger, Kevin Schauberger, Niklas Stöckerl, Leon Neustifter, Nico Böhmisch, Niklas Donaubauer und Trainer Hans Simmerl.