Sportmittelschüler turnen aufs Podest

Mit drei Turnriegen, alle in den Wettkampfklassen III/2 der Mädchen und Jungen, war die Sportmittelschule beim Bezirksfinale im Gerätturnen in Pocking vertreten. Mit zweimal „Gold“ und einmal „Silber“ ausgezeichnet, konnten sie voller Freude die Heimreise in die Granitstadt antreten. Bestens vorbereitet von den Sportlehrkräften Marietta Krenn, Gaby Weiß-Kühberger und Franz Bäumel gingen die Turnerinnen und Turner an die Geräte und zeigten beeindruckende Übungen mit hohen Schwierigkeitsgraden. Hervorragend schlugen sich die beiden Mädchenriegen, die, nur wenige Punkte voneinander getrennt, auf die beiden obersten Stockerlplätze turnten. Beim Wettbewerb der Jungen zeigte sich einmal mehr, dass das Gerätturnen längst zu einem 


Auslaufmodell an vielen bayerischen Schulen geworden ist. Schade! So konnte heuer einzig die Sportmittelschule eine Jungenriege in der Wettkampfklasse III/2 an Reck, Barren, Boden und Sprung schicken. Bei der Siegerehrung durften die Sportmittelschüler die Goldmedaille in Empfang nehmen, ein fairer, sportlicher Wettkampf hätte ihnen mehr Freude gemacht. Für das bayerische Landesfinale im März in Schweinfurt sind sie aber ebenso qualifiziert wie die Mädchenriege I. Hier wird es aber für die talentierten Turnerinnen und Turner sehr viel schwerer werden, wieder auf die oberen Podestplätze zu turnen.