Leni Wipplinger siegt beim Vorlesewettbewerb der Sportmittelschule

Anders als gewohnt verlief auch heuer wieder der Vorlesewettbewerb in der Sportmittelschule. Wegen Corona musste er wieder ohne Publikum und  den Applaus der Fans stattfinden. Dennoch stellten sich die acht besten Vorleser aus den vier 6. Klassen sehr engagiert und voller Freude  der fachkundigen Jury. Diese bestand aus (vorne von links) der Waldkirchner Buchhändlerin Hedy Kunze, Förderlehrerin Nicole Breit, Schulsozialarbeiterin Vanessa Matko und Schulleiter Hans Simmerl. Zunächst durften die Mädchen und Buben ein Lieblingsbuch vorstellen und daraus einen selbstgewählten Abschnitt vorlesen. Anschließend mussten sie ihre Lesefertigkeit an einem unbekannten Text beweisen. Bewertet wurden die Lesetechnik und die Interpretation. Nach den Vorträgen der Teilnehmer*innen war sich die Jury schnell einig: Schulsiegerin 2022 wurde Leni Wipplinger (mittlere Reihe, 3. von links) aus der Klasse 6b. Sie überzeugte die Jury mit einem sehr flüssigen und ungemein ausdrucksstarken Vortrag. Den zweiten Platz teilen sich nach Meinung der Jury die sieben weiteren Leser (obere Reihe, von links) Elias Leeb, Emily Bauer, Jonas Rameseder, (mittlere Reihe von links) Lukas Zauner, Enja Lichtenauer, Leni Wipplinger, Jakob Grillhösl und Lea Völtl. Schulleiter Hans Simmerl würdigte die gezeigten Leistungen der Mädchen und Buben und wünschte ihnen weiterhin viel Freude und Spaß beim Schmökern in spannenden und unterhaltsamen Büchern. „Nur wer liest kann verstehen und mitfühlen. Lesen ist auch die Grundlage für schulischen Erfolg und Bildung“, so Simmerl. Als Anerkennung erhielten alle Teilnehmer Urkunden und ein Buchpräsent. Für die Siegerin gab es dazu noch einen Kinogutschein. Leni Wipplinger wird die Sportmittelschule beim Landkreisentscheid vertreten.