Planspiel: Mühlbach goes Europe. Nachhaltigkeit lokal gestalten – europäisch denken

Im Rahmen des Sonderprogramms des Bayerischen Landtags „Bayern mit 12 Sternen lernen – Europa erleben“ hat das Centrum für angewandte Politikforschung an der LMU München (CAP) ein Planspiel zur Umsetzung des Green Deals entwickelt. In Absprache mit dem staatlichen Schulamt wurde für das Planspiel die Klasse M 9c der Sportmittelschule Hauzenberg ausgewählt. Der inhaltliche Fokus richtete sich auf das Thema der Biodiversität. Trotz der schwierigen Corona-Situation konnte, Dank der guten Unterstützung und unkomplizierten Kommunikation mit der LMU München in Person von Dr. Babara Tham, der Termin eingehalten werden. Die qualifizierten und motivierten Projektleiterinnen Sarah EL Sayed und Sharin Garcia Cuasevic sorgten dann vor Ort für eine reibungslose Durchführung.

Die Schülerinnen und Schüler der 9c schlüpften


im Rahmen des Planspiels „Mühlbach goes Europe in unterschiedliche Rollen. Die Aufgabe lautete: Nachhaltigkeit lokal gestalten – europäisch denken“. Auf diese Weise erlebten die Schülerinnen und Schüler beispielhaft die Europapolitik mit ihrer ganz konkreten Wirkung auf die Handlungs- und Gestaltungsräume vor Ort.

Aufgabe war es in der fiktiven Gemeinde Mühlbach ein nachhaltiges Nutzungskonzept für ein verfallenes Mühlenareal zu finden.  Ideen für die Nutzung sollten die Schüler in Arbeitsgruppen als Imker, Gastwirt, Landwirt, Bauunternehmer, Lehrer und vielen weiteren Bürgerrollen entwickeln. Nach intensiven Arbeitsphasen und einer hitzigen Bürgerversammlung konnte dem geladenen Experten, Herrn Haberzettel, ein vielversprechendes Konzept präsentiert werden. In seiner Funktion als Mitglied im Landesvorstand des Bund Naturschutzes brachten er und seine Mitarbeiterin Manuela Weber viel Expertise im Bereich Nachhaltigkeit ein und waren sichtlich begeistert vom Entwurf  der Schüler. Dieser sah vor, die alte Mühle als Ort für alle zu gestalten. Eine Bäckerei, die mit Strom aus der Mühle, selbstgemahlenes Getreide der angrenzenden Felder und einem ansprechenden Gastrobereich die Besucher des entstehenden Naherholungsgebiets verwöhnt. Streuobstwiese, Biotop und der natürliche Bachlauf sorgen für das Ambiente und die Artenvielfalt.

An diesem für alle Beteiligten gewinnbringenden Vormittag konnte die komplexe Thematik der Biodiversität im Rollenspiel didaktisch ansprechend vermittelt werden.

 

Foto 1:

 

Klasse 9c   (von links) Klassenleiter Johannes Just,  Projektleiterin Sarah El Sayed, Karl Haberzettel,  Projektleiterin Sharin Garcia Cuaservic, Manuela Weber (Bund Naturschutz), Schulleiter Hans Simmerl