Voll engagiert für Kinder in Afrika – Franzi und Elli

Viel zu erzählen hatte die ehemalige Sportmittelschülerin Franziska Bauer bei einem Besuch in den 9. und 10. Klassen ihrer früheren Schule. Mit dabei war auch ihre Freundin Elisabeth Gohla aus Schwand im Innkreis. Elli arbeitete als Volontärin in einer Vorschule und einem Waisenhaus  in Dar es Salam (Tansania) und betreute und unterrichtete  Kinder. „Ich habe hier eine zweite Familie gefunden“, erzählt die junge Studentin. Beim Abschied berichtete man ihr, dass dem Waisenhaus aus finanziellen Gründen die Schließung droht und die beherbergten, elternlosen Kinder, 23 an der Zahl, wohl ihr Zuhause verlieren werden. Kaum daheim kümmerte  sich Elli in ihrer Heimatgemeinde gleich um Spenden. „Schon mit wenig Geld, kann man wirksame Hilfe leisten und die Kinder mit dem Lebensnotwendigen versorgen“, so die Studentin der Politikwissenschaft. Die Unterstützung durch ihre Eltern, von Privatpersonen, Vereinen und Schulen war überwältigend. Auch Franziska Bauer war vom Engagement ihrer Freundin beeindruckt und sagte spontan zu, für drei Monate nach Tansania zu gehen und im Waisenhaus und der Vorschule mitzuarbeiten. Als gelernte Schreinerin war sie hier natürlich besonders gefragt. Zusammen mit einheimischen Helfern fertigte sie neue Bänke und Tische für die Kinder. Die alten waren im Unterricht zusammengekracht. „Die Freude und das Glück dieser Kinder über kleine Dinge, das war für mich einfach überwältigend“, so Franzi. Mit viel Herzblut wollen sich  Elli und Franzi auch in Zukunft für ihr Projekt einsetzen und mithelfen, dass „ihre“ Kinder eine gute Zukunft haben. Die Sportmittelschule wird die beiden dabei tatkräftig unterstützen.