Viel Bewegung für Körper und Geist – Infotag der Sport-Mittelschule

 

 

Vielfältig sei das Leben in der Sport-Mittelschule: Sportlich, musikalisch und auch auf Höhe der Zeit, stellte Konrektorin Margit Uhrmann angesichts der großen Erfolge und der Auszeichnung als „Europaschule“ gleich zu Beginn der Infoveranstaltung fest. Die Reise durch die Sport-Mittelschule begann in der Turnhalle schlagkräftig mit einer Rhythmusgruppe der Musiklehrerin Susanne Berger.  G‘stanzl aus dem Schulleben präsentierten die „Riedl-Buam“ und stimmten damit die zahlreichen Gäste auf das umfangreiche Programm ein.

 

BILD 1

 

Mit einer musikalischen Europareise begeisterte die Akrobatikgruppe einmal mehr das Publikum.

 

BILD 2

 

Schulleiter Hans Simmerl betonte den großen Wert des Sports für seine Schüler: „Sport bildet Charakter und Persönlichkeit. Teamfähigkeit, Fairness, Ausdauer, Konzentration und Koordination – das kann ein junger Mensch besonders im Sport lernen.“

 

BILD 3 und BILD 4
Kostproben des Schulsports lieferten anschließend Turner, Judokämpfer, Fußballakrobaten, Tischtennisspieler und kreative Tänzer. Die Sportkletterer, Mountainbiker und Stockschützen stellten ihre Sportgeräte vor und erzählten von ihren Erlebnissen und sportlichen Erfolgen. Immer wieder wurde deutlich, wie sehr der Sport die jungen Leute geformt hat. Für einige hat sich der Traum von großen Erfolgen bei Wettkämpfen schon erfüllt.

 

 

Anschließend hatten die künftigen Sport-Mittelschüler die Gelegenheit, selbst sportlich aktiv zu werden und an verschiedenen Stationen im Schulhaus den „Lebensraum Schule“ kennenzulernen. Im Schülercafe informierten die Schulleiter Margit Uhrmann und Hans Simmerl die Eltern über das Konzept der Sport-Mittelschule als „sportorientierte Ganztagesschule“.  Großen Wert lege man auf einen rhythmisierten Schultag, also einem Wechsel zwischen Lernen, Bewegung und Entspannung. Anschließend hatten die Eltern noch Gelegenheit für Fragen und persönliche Gespräche, damit ihren Kindern ein harmonischer Übergang und ein glückliches Schülerleben an der Sport-Mittelschule gelingen könne.